Rhodos - ein Inselabenteuer

 

Wer liest denn heute überhaupt noch? Wo es doch Fernsehen, Video, Computerspiele und Internet gibt!

Um den Leser also nicht ganz zu langweilen, ist diese Urlaubsgeschichte nicht von vorne nach hinten einfach durchzulesen, sondern auf jeder Seite müssen neue Entscheidungen getroffen werden, die bestimmen, wie es weitergeht.

Da inzwischen allgemein anerkannt ist, dass Frauen anders denken als Männer, wählen weibliche Leser zwischen den l -Anweisungen und männliche Leser zwischen den © -Anweisungen.

 

Also dann, stürzen Sie sich ins Abenteuer

N M ABER VORSICHT M N

Ù Sie lesen auf eigenes Risiko !!!

Denken Sie nach, bevor Sie handeln, denn ein Fehler könnte Ihr letzter sein !!!

 

 

 

© by Kerstin

 

1.

Es ist schlechtes Wetter und wird langsam kalt. Sie hat den ganzen Sommer (was für einen Sommer???) gearbeitet und ist urlaubsreif.

Doch ihr Freund schreibt noch an seinen Abschlußprüfungen und hat keinen Nerv für Sommer, Sonne, 30įC.

Mit weiblicher Überredungskunst (ein bißchen schmollen, ein bißchen maulen, ganz viel kuscheln und viele treuherzige Augenaufschläge ...) gelangt sie schließlich zum Ziel.

Im Reisebüro schnappen sie sich den Ordner mit den Last-Minute-Angeboten.

 

2.

 

 

Der Ausflug an den Strand war super, doch der Wind zu kalt zum Sonnenbaden. Außerdem hat Neckermann-Reiseleiter Andreas zum Info-Abend geladen und sie wollen pünktlich an der Bar sein.

Andreas ist ein blonder "Igelkopf", der die Inselrundfahrt nur für Senioren empfiehlt, den Ausflug in die Türkei für Schnäppchenjäger (dafür ist die Überfahrt aber sehr überteuert!) und den jungen Leuten eine Badetour per Boot entlang der schönsten Strände an der Ostküste aufschwatzen will: "Ich war im Sommer erster Offizier an Bord und das war Spaß, Spaß, Spaß!"

 

 

 

 

3.

 

 

Das letzte Ziel ist die Anthony-Quinn-Bucht, so genannt, weil dort der Film "Die Kanonen von Navarrone" gedreht wurde.

Er wagt sich ins Wasser und diktiert später seiner Freundin: "... wurde von Schlingpflanze umfangen ... während Kampf an Riff gestoßen ... gerade noch ans Ufer gerettet!"

Auf der Fahrt nach Rhodos-Stadt werden sie mit 120 km/h von einem Roller überholt. Nach kurzer Irrfahrt geben sie das Motorrad zurück und werden ins Hotel zurückgefahren.

 

 

 

4.

 

 

 

Träumen sie weiter - die Realität sieht anders aus!

Wie schon im Reiseprospekt beschrieben: "... nur die Küsten-straße trennt das Hotel vom Strand ...".

Das Problem ist nur, dass diese Straße auf der Westseite die einzige Verbindung nach Rhodos-Stadt ist d.h. Verkehr nonstop.

Außerdem toben wildgewordene Hotelgäste durch die Flure.

 

L N M N M N M L

 

Lesen sie nach dieser nicht sehr erholsamen Nacht weiter auf S. 21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5.

 

Sie setzen sich zu den zwei Mädels aus Regensburg und unterhalten sich recht nett.

Petra und Karin finden es auf Rhodos eher langweilig, brechen aber doch ins Nachtleben auf.

Sie gehen brav ins Bett, denn erstens klingt ihre Stimme wie ein verrostetes Ofenrohr und zweitens gehtís morgen "on the road".

 

6.

Sie fahren am 08.10.2000 um 3.00 Uhr von zu Hause los und sind um kurz vor 4.00 Uhr am Münchner Flughafen.

Leider war die Auskunft des Reisebüros falsch, denn der Aerolloyd-Schalter ist zu dieser frühen Stunde noch nicht geöffnet und auch keine Information. Er rennt also durch den halben Flughafen und bekommt die Flugtickets endlich im Zentralbereich. Sie hat sich derweil in die Schlange eingereiht und das Einchecken läuft problemlos ab.

Das Flugzeug steht schon bereit und das Auftanken und Beladen der Maschine kann beobachtet werden. Kurz nach 6.00 Uhr dürfen alle an Bord - Abflug ca. 6.30 Uhr.

 

7.

 

 

Zuviel Sonne ist ungesund!

Trotzdem haben sie sich an die pralle Sonne gelegt - ein Sonnenschirm + Liege ist zu teuer und außerdem was für Grufties.

Soviel Unvernunft rächt sich, da hilft auch Sonnenschutzfaktor 30 nicht mehr.

 

Um ihren Sonnenbrand auszukurieren, verbringen sie die nächsten Tage im abgedunkelten Hotelzimmer.

So haben sie wenigstens genug Zeit um "Wer wird Rhodonär?" zu spielen. Ù S. 29

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8.

Nachdem sie den ganzen Tag mit dem Motorrad von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten gefahren sind, schmerzt ihn sein Allerwertester und seine rechte Schulter und ihr tut alles weh: Bauch, Rücken, Backen ...

Völlig erschöpft fallen sie nach dem Essen ins Bett und schlafen zum ersten Mal fest und die ganze Nacht hindurch.

Am nächsten Tag folgt Besichtigungsmarathon Teil 2:

9.

 

 

 

Madeira und Tunesien sind wohl eine Reise wert.

Aber die Preise für Madeira übersteigen ihren Geldbeutel. Außerdem bietet diese Insel für ihren abenteuerlustigen Freund zu wenig Action und Sissi Teil 3 hat ihn noch nie interessiert.

In Tunesien gibt es Schlangen, Spinnen und Skorpione und das kann er ihr wirklich nicht zumuten. Außerdem kann man in Tunesien nur zu astronomischen Preisen ein Auto mieten und ohne Gefährt würde er wohl im Hotel versauern.

 

Fahren Sie doch lieber nach Rhodos und lesen Sie weiter auf S. 12!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10.

 

 

Pünktlich zum Abendessen sind sie zurück im Hotel.

Der Ansturm aufs Buffet ist ziemlich groß und nur mit Mühe finden sie einen freien Tisch.

Als Vorspeise gibt es verschiedene Salate und warme italienische Teigwaren (sprich: Nudeln, Lasagne ...). Außerdem 2 warme Hauptgerichte und diverse Nachspeisen.

Nach dem guten Essen sind sie todmüde und wollen nur noch schlafen.

 

 

 

 

 

 

 

 

11.

 

 

Richtige Urlaubsprofis haben alle Reiseunterlagen stets parat und ihr Gepäck in jeder Situation voll im Griff.

Da sie sich so dämlich angestellt haben, werden sie ausgebuht und versinken vor Scham im Boden.

 

Üben sie doch beim nächsten Mal unter www.richtig-reisen.de, bevor sie sich wieder blamieren.

 

 

Damit sie nicht mit leeren Händen aus der Urlaubsgeschichte aussteigen, rätseln sie sich doch durch unser "Wer wird Rhodonär"-Spiel auf S. 29!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12.

 

Sie habe sich also für Rhodos entschieden und gerade noch ein Angebot für die Woche vom 8.10. bis 15.10. erwischt. (Das Hotel, das sie zuerst ins Auge gefaßt hatte, wurde unter dem Buchen weggeschnappt!!!)

Er bekommt leuchtende Augen, als er erfährt, dass man auf Rhodos Motorräder mieten kann!

 

 

 

13.

 

 

 

Sie wachen mit furchtbaren Kopfschmerzen auf und sollen auch noch Kofferpacken.

Das Frühstück haben sie leider verpasst und überhaupt.

 

Wie wollen sie so nach Hause fliegen?

 

 

Gehen sie zurück auf S. 18 und verbringen sie den Abend anders!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14.

 

 

Einfach wegfliegen , ohne sich über seinen Urlaubsort zu informieren???

Sie bleiben besser zu Hause (oder fliegen nach Mallorca zum Ballermann 6), denn es gibt genügend Touristen als Negativ-Beispiele, die keinerlei Achtung und Ahnung von Land und Leuten ihres Ferienziels haben und sich entsprechend benehmen.

 

Ihr Flug wird gestrichen und Sie sitzen zu Hause im Regen

Ù Pech gehabt !!!

 

Rätseln sie auf S. 29 wie schön alles hätte sein können!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15.

 

 

Sie haben die Landung überlebt. Rhodos empfängt sie mit strahlendem Sonnenschein. Ihre Laune trübt sich allerdings, als sie eine Dreiviertelstunde auf ihr Gepäck warten.

Um ca. 11.00 Uhr sitzen sie dann doch im Neckermann-Bus und Reiseleiter Andreas versprüht Heiterkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

16.

 

 

Von Halsweh läßt sie sich doch keinen Urlaub vermiesen und er würde sie auch nie alleine lassen.

 

Am besten sie fangen nochmal von vorne an und überlegen etwas genauer, wie sie sich entscheiden!

 

PS: Gehen sie nicht über Los und ziehen sie keine 4000,- DM ein!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17.

 

Natürlich haben sie sich umfassend informiert. Sie hat es besonders auf die Geschichte von Rhodos abgesehen, während er sich mehr um praktische Dinge wie Öffnungszeiten und Busfahrpläne kümmert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rhodos ist 78 km lang und 38 km breit (ca. 1300 km≤ Gesamtfläche).

Damit ist Rhodos die größte Insel des Dodekanes und die viertgrößte Griechenlands.

Als " Sonneninsel" scheint auf Rhodos an ca. 300 Tagen die Sonne. Ù S. 6

 

 

 

 

 

18.

 

 

Sie treffen sich um 21.45 Uhr mit Karin und Petra und warten auf den Bus.

Die Busfahrt ist ein Erlebnis für sich: Der Kassierer schätzt den Fahrpreis eher als ihn auszurechnen.

In Rhodos angekommen gehtís ins "Blue Lagoon", einer Bar mit Piratenschiff und Pool. Jeder läßt sich 1 Ĺ Cocktails schmecken und genießt die Musik.
Durch die Toilette schmuggeln sie sich in die Disko nebenan.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19.

 

 

Das halbe Hotel ist zwar ein Seniorenheim, aber so alt sind sie ja nun auch wieder nicht.

Eine Motorradtour ist zwar anstrengen, macht aber viel Spaß.

 

Also keine Müdigkeit vortäuschen und S. 3 nochmals genau durchlesen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20.

 

 

Vorsicht Schlafmützen!

Sie sind doch nicht auf Kur!

Irgendetwas haben sie falsch verstanden, fangen sie am besten nochmal von vorne an!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

21.

Der Wecker klingelt um 7.00 Uhr. Sie wissen nicht so recht, ob sie froh sind, dass diese Nacht vorbei ist oder ob sie immer noch hundemüde sind.

Zu dieser frühen Stunde ist kaum jemand im Speisesaal. Nur ihr Engländer - sie hat ihn gestern Abend einsam am Tisch sitzen sehen, bevor sich ein englisches Ehepaar zu ihm gesellte - entpuppt sich als Deutscher.

Nach dem Frühstück laufen sie gleich los Richtung Rhodos-Stadt. Da er - im Gegensatz zu ihr - so etwas wie Orientierungssinn besitzt, kommen sie unter seiner Führung tatsächlich in der Altstadt an.

 

 

 

 

22.

 

 

Beim Abendessen unterhalten sie sich wieder mit Karin und Petra, die heute mit dem Bus in Lindos waren.

Auch am nächsten Morgen treffen sie sich wieder beim Frühstück.

Während die zwei Mädels mit dem Bus nach Faliraki zum Baden fahren, laufen sie ein letztes Mal nach Rhodos. Es gibt nochmals Pita Gyros . Dann stehen sie Schlange, um die Mauern der Altstadt erklimmen zu dürfen. Der Rundblick ist wunderbar, aber das ganze Umherlaufen geht an die Kondition.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

23.

 

 

Nach dem Abendessen legt sie sich gleich ins Bett. Trotz einer halben Packung Hustenbonbons will ihr Halsweh einfach nicht besser werden. Er ist sehr besorgt um sie und beide schlafen auch in dieser Nacht nicht sehr viel.

 

 

 

 

 

 

 

 

24.

 

 

Mit Stadium, Theater und Akropolis haben sie die letzten noch fehlenden Sehenswürdigkeiten von Rhodos abgehakt.

Zur Erholung gehtís noch an den Strand. Die Strömung ist ziemlich stark und er schwimmt weit hinaus, doch ihre Anziehungskraft zieht ihn ans Ufer zurück.

Im Hotel wird bei Mr. Spaß-Spaß-Spaß für die nächsten zwei Tage ein Motorrad gebucht (Wozu hat man schließlich zwei Helme mitgeschleppt?). Durch diese Verzögerung ist der Speisesaal leider voll besetzt als sie ankommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

25.

 

 

Der Ouzo wirkt bis 4.00 Uhr morgens.

Danach ist er ziemlich wach und weckt auch sie auf. Doch zum Aufstehen kann sich keiner aufraffen und so wird es mit dem Frühstück recht spät.

Dabei treffen sie wieder die zwei Mädels, denen sie diesmal den Tisch freihalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

26.

 

 

Sie sollte ihren Freund inzwischen so gut kennen, dass sie weiß, dass beim Essen der Spaß aufhört.

Wenn er hungrig ist, wird er ungnädig. Ù Also schaffen sie ihn in den Speisesaal! Ù S. 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

27.

Nach einer kurzen Wartepause sind die Zimmer im "Sirene Beach" auch schon bezugsfertig. Zimmer 342 ist ein Eckzimmer d.h. ein doppelt so großer Balkon wie bei anderen Zimmern. Das Bad ist dafür etwas klein geraten.

Er will als typischer Entdecker sofort los und die Umgebung erkunden, doch es sind dunkle Wolken aufgezogen. Plötzlich regnet es.

So hat sie wenigstens Zeit zum Umziehen. Das Kofferauspacken muss allerdings verschoben werden.

Als sie dann unterwegs sind, stellen sie sich bei einem erneuten Regenschauer in einer Bushaltestelle unter und knüpfen erste Kontakte mit den Einheimischen.

 

 

28.

 

 

Nach dem Frühstück packen sie ihre Koffer und stellen sie im Hotel unter.

Dann machen sie es sich am Strand gemütlich: sie kniffeln mit den zwei Mädels, schwimmen zum letzten Mal im Meer und geben die letzten Drachmen für ein Mittagessen aus.

Um 17.15. Uhr begibt sie sich ins Hotel zurück und tauscht auf der großräumigen Toilette die Badesachen gegen Jeans und Pulli. Er hingegen hat sich schon am Strand umgezogen und wartet bei den Koffern.

Um 18.00 Uhr holt sie der Bus ab und bringt sie zum Flughafen.

Da andere Flugzeuge mit großer Verspätung auf Rhodos landen werden, wird ihre Maschine sehr schnell abgefertigt und sie landen etwa eine halbe Stunde früher als geplant in München.

Sie holen ihre Koffer und ab gehtís nach Hause!

 

 

Zur Erinnerung an diesen Urlaub schreiben sie eine Geschichte und das Rätsel "Wer wird Rhodonär?"

Weiter auf S. 29

 

 

 

 

 

 

 

 

29.

 

Wer wird Rhodonär?